Ein leckerer Möhrenkuchen, der einem das Herz höher schlagen lässt.
Foodtipps

Möhrenkuchen beim Osterbrunch

Hallo meine Lieben, so kurz vor Ostern möchte ich unter anderem auch mit diesem Rezept für einen Möhrenkuchen meine Tipps für den perfekten Osterbrunch in den Raum werfen. Wir veranstalten jedes Jahr mit der gesamten Familie nach dem Ostergottesdienst einen leckeren Brunch bei meiner Oma. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit: von Kuchen bis Snacks, belegte Brötchen, Käsehappen, natürlich bunte Ostereier und diversere Leckereien. 

Dieses Jahr habe ich mich an etwas Besonderes gewagt. Kuchen und Gemüse habe ich bisher nie in einem Satz erwähnt. Ich hatte auch mal ein traumatisches Erlebnis von einem harten Möhrenkuchen ohne jeglichen Geschmack. Eigentlich schmeckte es der Kuchen nach Brot … per se nicht schlimm, aber ich habe einen Kuchen erwartet und dann kommt da so ein geschmackloses Stück Brot … nee, das war überhaupt nicht mein Fall.  Aber man lernt ja nie aus und man möchte sich ja auch weiterentwickeln. So bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe nach leckeren Möhrenkuchen gesucht. Gefunden habe ich so einiges, gute Bewertungen waren immer dabei. Also musste dieser Kuchen schmecken. Nun gut, ich habe also aus diversen Rezepten ein buntes (Oster-) Gemisch „haha“ gezaubert.

Und was soll ich auch sagen … nach dem ersten Bissen war ich wie verzaubert. Diese Kombi aus Möhren, Zimt und diesem Frosting. Oh! Mein! Gott! Es war so unglaublich lecker, ich hätte den halben Kuchen verdrücken mögen.

Ab jetzt sage ich Kuchen und Gemüse? OH YES!

Dieser Möhrenkuchen hat meine Erwartungen übertroffen

Hier findet Ihr nun den leckeren Möhrenkuchen:

Zutaten für den Möhrenkuchen

  • 150g Weizenmehl
  • 150g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Muskat
  • 1/2 TL Salz
  • 500 g geschälte Möhren
  • 200 g Rohrzucker (oder brauner Zucker)
  • 4 Eier
  • 250 ml Öl

Frosting:

  • 100 g Butter Raumtemperatur
  • 300 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse Doppelrahmstufe, kalt
Ein Stück Möhrenkuchen aufgetischt

Zubereitung:

  1. Die Möhren schälen und in der Küchenmaschine zu feinen Raspeln schreddern.
  2. In der Zwischenzeit den Herd auf 175 Grad Umluft vorheizen, eine Gugelhupf-Form einfetten und mit etwas Gries bestreuen, sodass der Kuchen später nicht kleben bleibt.
  3. Nun die Eier zusammen mit dem Zucker und dem Öl schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen dazugeben und unterrühren. Wenn ein schön homogener Teig entstanden ist, die geraspelten Möhren dazugeben und sorgfältig verrühren.
  4. Den Teig nun in eine Gugelhupf-Form (oder Springform) geben und im Ofen ca. 50 – 60 min ausbacken.
  5. Den fertigen Kuchen zum Erkalten stürzen und beiseitestellen.
  6. In der Zwischenzeit stellen wir den ultraleckeren Guss her: Die Butter mit einem Handmixer aufschlagen, sodass sie cremig wird. Dann den Frischkäse dazugeben, erneut aufschlagen und nach und nach den Puderzucker einstreuen. Das Frosting weiterschlagen, bis es eine schöne Konsistenz hat.
  7. Nun könnt ihr den Kuchen mit dem Frosting bestreichen und nach Lust und Laune verzieren. Ich gebe gerne noch etwas Krokant auf den Kuchen, das gibt noch eine besondere Note.

Das wars auch schon, ich wünsche einen guten Appetit!

2 Kommentare

  • Luisa

    Im Frühling vor allem um die Osterzeit liebe ich es Möhrenkuchen zu essen. Letztens habe ich in einem Cafe so einen leckeren Kuchen gegessen und wollte den eigentlich nach backen, aber hatte leider kein Rezept… jetzt habe ich zum Glück eins und ich werde es direkt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.