Linsensuppe und Sesamringe, fertig angerichtet für meinen Food Blog
Foodtipps

Orientalischer Traum – Die türkische Linsensuppe

Hallo meine Lieben, heute habe ich euch etwas ganz Besonderes gezaubert, nämliche türkische Linsensuppe mit Sesamringen. Orientalisches Essen hat mich schon immer fasziniert. Es ist weit mehr als bloße Nahrung, es ist eher ein Gefühl und pure Leidenschaft. Das Essen als Akt wird geradezu zelebriert.  In Deutschland ist Essen oft deftig und schwer. Es macht einen müde und schläfrig, was mir oft missfällt. Ich finde Essen muss meinen Körper auf Trab halten, ihn stark machen und anspornen, nicht etwa überfüllen. Das verkörpert für mich orientalisches Essen. Ob es Bulgur mit Gemüse oder fluffiger Boerek ist … allein diese Gewürze… „seufzt“ ein Traum!

Zu meinem Glück durfte ich dann die Welt der herrlichen Gewürze durch die türkische Firma, in der ich arbeite, weiter kennen lernen. Jedes Mal, wenn in der Firma türkisches Essen mitgerbacht wird, stehe ich in der ersten Reihe! Und erstmal der Çay (türkischer Tee) … Lebensfreude pur, meine Lieben!

Jetzt höre ich aber auf mit dem schwärmen und zeige euch meine Version der türkischen Linsensuppe und das perfekte Rezept für Sesamringe von https://www.ayses-kochblog-koeln.de!

Leckerer Linsensuppe auf meinem Food Blog

Zutaten für die Linsesuppe:

200 g rote Linsen

1,4 l Gemüsebrühe

2 große Kartoffel

2 große Möhren

1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Butter

3 EL Tomatenmark

2-3 TL Salz, ordentlich Pfeffer, 2 TL Paprika edelsüß, 2 EL frische Minze, 1 TL Paprika rosenscharf, 1 TL Chiliflocken

1 Zitrone

Zubereitung der Linsensuppe:

  1. Die Linsen mit warmen Wasser gründlich waschen und ca. eine Stunde einweichen. Das Wasser sollte klar sein, dann sind die Linsen sauber.
  2. In einer Pfanne könnt ihr nun die Zwiebel mit einem EL Butter anbraten. Dann die Kartoffeln und Möhren zusammen mit der Knoblauchzehe hinzugeben und ebenfalls kurz mit braten.
  3. Nun nehmt Ihr einen großen Topf, füllt diesen mit ca. 1,4 l heißem Wasser, gebt die Brühe, eure Gemüsepfanne und die Linsen dazu und lasst alles ca. 30 min kochen. Erschreckt euch nicht, denn die Linsen werden ziemlich matschig und unschön aussehen.
  4. In der Zwischenzeit gebt ihr die restliche Butter in eine Pfanne und schmort das Tomatenmark zusammen mit den ganzen Gewürzen und dem Saft einer halben Zitrone zu einer duftenden Sauce. Gebt ruhig einen kleinen Schuss Wasser dazu, damit das Tomatenmark nicht ansetzt. Die Mischung gebt ihr dann in euren Gemüsetopf und lasst alles weiter kochen.
  5. Ist das Gemüse weichgekocht, nehmt ihr Suppe vom Herd und lasst sie einen Moment abkühlen. Anschließend wird sie ordentlich püriert, sodass keine Stückchen mehr übrig sind.
  6. Die suppe serviert ihr dann mit einer Zitronenscheibe und den leckeren Sesamringen (s.u.).
Geformter Teig für die Sesamringe auf meinem Food Blog

Sesamringe / Simit

Zutaten für die Sesamringe:

550g Mehl

370 ml lauwarmes Wasser

1 Päckchen Trockenhefe

2 TL Zucker

1 TL Salz

2 TL Joghurt

Etwas Olivenöl

Für die Melasse:

200 g Rübenkraut + mit 100 ml lauwarmen Wasser

300 g Sesam 

Zubereitung der Semsamringe:

  1. Den Ofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. In einer Schüssel rührt Ihr die Hefe mit dem lauwarmen Wasser an und lasst sie 10 min im Wasser arbeiten.
  3. Derweilen rührt ihr die trockenen Zutaten und den Joghurt zusammen und gießt anschließend das Hefe-Wassergemisch hinzu. Der Teig sollte schön homogen sein und nicht zu sehr kleben.
  4. Zum Hefeteigt gebt ihr noch etwas Olivenöl (Hefe liebt Feuchtigkeit) und lasst ihn, mit einem Handtuch zugedeckt, für etwa 1 bis 2 Stunden an einem warmen nicht zugigen Ort gehen.
  5. Wenn sich der Teig ungefähr verdoppelt hat, formt Ihr etwa Handflächen große Bällchen.
  6. Jetzt bereitet ihr die Melasse zu, indem ihr das Rübenkraut mit dem lauwarmen Wasser verrührt. Den Sesam röstet ihr ungefähr 2 min in einer trockenen Pfanne an, bis er leicht bräunlich aussieht. Anschließend gießt ihr ihn auf einen Teller.
  7. Die Bällchen formt ihr nun mit den Händen zu Ringen, tunkt diese flott in der Melasse und wälzt sie im Sesam. Das volle Backbleck kommt sofort in den Ofen, sonst werden die Ringe schnell matschig. Lasst sie ca. 14 – 15 min backen. Habt ein Auge auf die Ringe, denn durch die Melasse können sie schnelle verbrennen.
  8. Die fertigen Simit werden nun zusammen mit der Linsensuppe gegessen.
Angerichtete Linsensuppe mit Sesamringen auf meinem Food Blog

Viel Spaß dabei!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste