Rhababer Kuchen für meinen Food Blog
Foodtipps

Rhabarber-Kuchen mit Puddingfüllung

Hallo meine Lieben, ich liebe ja heimisches Gemüse. Denn regional schmeckt es nun mal am besten. Ganz frei von diversen Pestiziden und merkwürdigen Düngern – außerdem muss es nicht vom anderen Ende der Welt nach Deutschland transportiert werden. Am schönsten sind die selbst angebauten Sorten aus dem eigenen Garten, wo man selbst Hand anlegen, den Stecklingen beim wachsen zusehen kann und sich über die erste Ernte freut wie ein kleines Kind zu Weihnachten.

Besonders schön anzusehen ist meine prächtige Rhabarberpflanze, die nun seit Jahren im Garten wächst und gedeiht. Da ich nun leider aus dem Haus meiner Eltern ausgezogen bin, hat meine Mama die Pflege der Pflanze übernommen. Gut, dass sie den grünen Daumen aus unserer Familie geerbt hat.

Rhabarber ist ein großartiges Gemüse, man kann so viele schöne Gerichte und Getränke aus ihm zaubern. Ich liebe zum Beispiel Rhabarberschorle. An einem heißen Sommertag gibt es nichts Besseres als diese kalte, leicht säuerliche Abkühlung. Ich freue mich nun deshalb auch, das erste Rhababer-Rezept auf meinem Food Blog präsentieren zu können 🙂

Ein leckerer Rhabarber Kuchen auf meinem Food Blog

10 – Fakten über Rhabarber:

  1. Rhabarber ist eine alte Heilpflanze, die bereits gegen die Pest eingesetzt wurde.
  2. Rhabarber bringt deine Verdauung in Schwung.
  3. Rhabarber enthält eine ordentliche Menge Vitamin C und unterstützt somit das Immunsystem.
  4. Mit gerade einmal 32 Kcal ist Rhabarber ein echter Abnehmknüller. Denn das grüne Gemüse hält durch Quell- und Ballaststoffe lange satt.
  5. Rhabarber kann vor Schlaganfällen und Herzinfarkten schützen.
  6. Rhabarber kann helfen den Körper zu entgiften.
  7. Rhabarber hilft bei Zahnfleischproblemen und Herpes.
  8. Rhabarber enthält viele Vitamine, die wichtig für Haut und Haare sind, u.a. B-Vitamine, die auch gut gegen Stress wirken also somit die Nerven stärken.
  9. Rhabarber ist durch Eisen und Kalium gut für die Blutbildung und den Blutdruck.
  10. Rhabarber gleicht den Blutzucker aus und ist somit besonders für Diabetiker geeignet.

Also wenn das keine unschlagbaren Fakten zu dem grünen Power-Gemüse sind.

Ich werde nun mein Stückchen Kuchen in der Sonne genießen. Guten Appetit!

Ich esse den Rhabarber Kuchen, den ich für meinen Food Blog gemacht habe

Zutaten:

Mürbeteig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 150 g Margarine
  • 90 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 1 Kg Rhabarber
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 400 g Hafermilch
  • 3 EL Zucker
  • 250 g Quark

Topping:

  • 4 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • Etwas Kokosraspeln
Ein leckerer Rhabarber Kuchen für meinen Food Blog

Rhabarber Kuchen – Zubereitung:

  1. Vorab heizt ihr den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor und fettet eine Springform (24er) mit Margarine ein und verteilt etwas Grieß, damit der Kuchen später nicht anklebt.
  2. Ebenfalls vorab bereit ihr den Pudding zu, indem ihr 400 ml Hafermilch mit dem Puddingpulver nach Packungsbeilage zubereitet und zum Abkühlen beiseitestellt.
  3. Als nächstes bereitet ihr den Mürbeteig vor. Ihr gebt die Margarine, den Zucker und das Mehl in eine Schüssel und knetet ihn zu einer runden homogenen Kugel. Den Teig verteilt ihr dann in der Springform und zieht einen Rand hoch. Das könnt ihr schön mit den Händen machen. Den Mürbeteig backt ihr 10 min im Ofen vor, damit der Kuchen später wenig „suppen“ kann.
  4. In der Zwischenzeit schält ihr den Rhabarber und schneidet diesen in kleine Stücke. In einem Topf lasst ihr die Stücke mit etwas Wasser ordentlich und dem Zucker (ca. 10 min) einkochen. Sollte das Kompott noch etwas wässrig sein, gebt etwas Speisestärke hinzu, um das Kompott anzudicken.
  5. Zu dem vorbereiteten Vanillepudding gebt ihr nun die 250 g Quark und rührt die Mischung glatt.
  6. Nun sollte der Mürbeteig vorgebacken sein. Seit vorsichtig mit der Springform, da dieser nun sehr heiß ist. Auf den Boden gebt ihr nun das Rhabarberkompott und übergießt es mit der Quark-Vanillepuddingmischung.
  7. Den Kuchen gebt ihr nun für 40 min den Ofen.
  8. Kurz vor Ende der Backzeit trennt ihr für das Baiser-Topping die vier Eier und schlagt diese mit dem Zucker zu einem schönen Baiser auf. Welchen ihr nach Ablauf der Backzeit auf dem Kuchen verteilt und mit ein Paar Kokosflocken garniert.
  9. Der Kuchen kommt nun ein letztes Mal für ca. 10 min in den Backofen, damit das Baiser lecker fluffig aufbackt. Fertig!
  10. Den Kuchen entweder warm oder abgekühlt genießen.

Was sind eure liebsten Rezepte mit Rhabarber? Schreibt es in die Kommentare auf einem Food Blog.

2 Kommentare

  • Sigrid / Madam Rote Rübe

    Meine Leidenschaft ist Rhabarber und eben dachte ich, ich sollte unbedingt nochmals in den Garten gehen um zu ernten, bevor die Saison vorbei ist. Und da kommt mir dein leckeres Rezept gerade richtig, das klingt köstlich, mir läuft direkt das Wasser im Munde zusammen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste